schön

Das ist ne ganz schöne Nummer.

Wow. Wir haben mittlerweile schon über 4000 Likes auf Facebook und zudem die 1000er-Schallmauer auf Instagram geschafft. Das macht uns ganz schön baff und wir freuen uns über soooo unglaublich viel Zuspruch und Menschen, die gerne ein Teil von uns sind. Danke!

Rheinpfälzlich.

Jetzt haben wir ihn endlich auch gelesen, nachdem uns so viele liebe Gäste begeistert darauf aufmerksam gemacht haben: Danke an DIE RHEINPFALZ Landau für diesen schönen Artikel! Und das auch noch auf der Titelseite des Pfälzer Tageblatts. Wir fühlen uns geehrt. Wirklich.

Für alle, die ihn gerne noch lesen möchten: Hier findet Ihr den Artikel.

Wünschen Euch ein wunderbares Wochenende und vielleicht sieht man sich ja später noch 🙂

Wir sind in der FOODBOOM

Da kommt bei dem Schietwetter doch echt Freude auf: Wir sind in der aktuellen Ausgabe des schicken FOODBOOM Magazins nebst unseren lieben Suppenkollegen u.a. aus Hannover, München & Bielefeld. Darauf brauchen wir jetzt erstmal ein köstliches Süppchen 🙂 Den Artikel könnt ihr hier lesen.

Viele, viele Grüße aus der Suppenbar!

Wir werkeln noch ein bisschen.

Frohes Neues! Wir haben die freien Tage genutzt, um uns für 2018 etwas frisch zu machen und das war dann doch etwas aufwendiger als gedacht… Soll heißen: Wir können Euch leider erst ab dem 3. Januar wieder beglücken (und nicht wie geplant ab dem 2. Januar) – dann aber richtig! Wir hoffen, Ihr verzeiht uns das nochmal und schicken ganz herzliche Grüße von der Baustelle!

Frohe Weihnachten!

Ihr Lieben, wir sagen DANKE für ein tolles, tolles Jahr und wünschen Euch allen frohe Weihnachten und einen traumhaften Start in 2018!

Wir freuen uns auf ein großes Wiedersehen im Januar und schicken viele weihnachtliche Grüße,
das ganze Team von Suppe mag Brot

Es weihnachtet.

Auch wir brauchen mal wieder etwas Ruhe und verabschieden uns deshalb ab dem 24. Dezember – wie jedes Jahr – für eine Woche in unseren kleinen Weihnachtsurlaub. Ab dem 2. Januar sind wir dann frisch erholt wieder für Euch da!

Wir wünschen Euch allen frohe Weihnachten!

Wie wär’s mit schönen Weihnachtskarten?

Sucht Ihr noch schöne Weihnachtskarten oder wollt Ihr unseren köstlichen Kaffee endlich auch zu Hause genießen? Dann ab in die Suppenbar, denn wir haben jetzt tolle Karten von Papier ahoi und Anna Katharina Jansen Illustration sowie feine Kaffeesorten von unserem allerliebsten Röster Thorsten von Kaffeesack.

Freuen uns auf Euch und genießt die Vorweihnachtszeit!

Suppiger Nikolaus.

Da wir den 6. Dezember genauso gerne wie sicherlich viele von Euch mögen, haben wir wieder besonders lecker gekocht. Lust auf ein köstliches Gumbo (Eintopf aus den Südstaaten), ein aromatisches Linsen-Dal oder vielleicht doch die exotische Thailändische Mais-Kokos-Hühnersuppe? Egal, was es wird: Wir freuen uns auf Euch!

Bis später und herzliche Grüße aus der Suppenbar!

Für Sonne im Nebel.

…bei diesem komischen Nebelwetter kann ein köstlicher persischer Linseneintopf (vegan) oder ein Süßkartoffel-Kürbis-Curry (vegan) in sommerlichen Farben nur gut tun. Oder doch vielleicht eher der aromatisch gewürzte indische Hackfleischeintopf?

Egal, was es wird: Wir wünschen Euch ein traumhaftes Wochenende und freuen uns auf Euch! Auf dass sich die Sonne doch noch blicken lässt

Heute LIVE: Franky Maze & SAT

Als Teil Ihrer Europatournee kommen heute um 19:30 Uhr LIVE Franky Maze & SAT zu uns. Freuen uns sehr auf das Konzert!

Hier noch ein paar Infos zu den beiden Musikern:

Franky Maze Setlist reicht von keltisch inspirierten Balladen bis hin zu Appalachian Folk-Rock-Songs. Er nimmt uns mit auf eine intime und visionäre Suche nach Klängen und Texten. Das Ergebnis liegt irgendwo zwischen dunkler amerikanischer und europäischer Folk Music. Franky Maze stand schon mit einigen Acts zusammen auf der Bühne: Spiritual Front, King Dude, Cult of Youth, Bob Corn, Phill Reynolds, Bob Log III, Lame and Jason Simon (Dead Meadow).

Das Projekt SAT entstand aus der Verschmelzung von Blues und Grunge – nur mit Stimme und Gitarre produziert. Worte und Klänge verschmelzen miteinander, um eine Sprache zu schaffen, durch die sie sich ergänzen. Die Song-Arrangements sind einfach und authentisch und so wird eine intime Atmosphäre durch die Live-Performance erschaffen.